Spatenstich „Umbau- und Erweiterung der St. Barbarahalle und Anbau des neuen Feuerwehrgerätehauses"

Donnerstag 11. Apr 2019

Am Donnerstag, den 04. April 2019, fand der Spatenstich zum Umbau- und Erweiterung der St. Barbarahalle und Anbau des neuen Feuerwehrgerätehauses statt. Es ist der zweite Bauabschnitt des Barbara-Ensembles nachdem zuerst das Gebäude der Kindertagesstätte Kutzhof umgebaut und energetisch saniert wurde.

Der Anbau eines neuen Feuerwehrgerätehauses und damit die Schaffung eines zentralisierten Standortes ermöglicht die Zusammenführung der Löschbezirke Kutzhof und Numborn. Das neue Gebäude wird nach Fertigstellung mit einer Fahrzeughalle für 3 Einsatzfahrzeuge, Werkstatt, Technik- und Lagerraum, Umkleide, Duschen und WC-Anlagen für die weiblichen und männlichen Einsatzkräfte sowie Schulungsraum mit modernster Kommunikationstechnik und nutzbarer Außenfläche im OG und Stellplätze für 20 Einsatzkräfte ausgestattet sein.

Bei der St. Barbarahalle steht ebenfalls eine energetische Sanierung im Bereich Fenster, Dach, Heizung, Lichttechnik und Fassade an. Um die Förderung durch Städtebaumittel nutzen zu können, wird die Halle von 24 m auf 21 m verkleinert werden. Integriert wurde auch ein Vereinsheim.

Die Projektierung wird federführend durch die Mitarbeiter der Gemeinde geleistet, die Bauzeit dauert voraussichtlich von April 2019 bis März 2020.

Insgesamt betragen die Umbaukosten rund 1,8 Mio. Euro. Ca. 700.000 Euro werden durch Fördermittel und einer Bedarfszuweisung des Ministeriums für Inneres, Bauen und Sport für den Anbau des Feuerwehrgebäudes subventioniert.

Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung wurden Angebote für die auszuführenden Erd-, Maurer- und Betonarbeiten eingeholt. Die Fa. Collet aus Heusweiler erhielt durch Beschluss des Gemeinderates den Auftrag.

Bürgermeister Thomas Redelberger begrüßte alle Gäste ganz herzlich, darunter viele Vertreter der Politik, die Wehrführung und Feuerwehrfrauen und -männer beider Löschbezirke Kutzhof und Numborn, Mitarbeiter der Verwaltung, Vertreter der Presse, die Erzieher/innen und Kinder der Kita Kutzhof, viele Damen und Herren der Fachplanung der verschiedenen Unternehmen und vor allem viele interessierte Bürgerinnen und Bürger. Er bedankte sich bei den Kindern um Kitaleiterin Ursula Himbert, die die Gäste mit einer tollen musikalischen Darbietung begrüßten und vom Publikum dafür großen Applaus bekamen. In seiner Ansprache gab es viel Dank an alle, die bei der Umsetzung dieser Maßnahme involviert waren und noch sind. Den Spatenstich führte er anschließend mit dem gemeindeeigenen Bagger durch.

zurück