'Diese Menge Holz wächst in der Gemeinde Heusweiler in 30 Minuten'.

Dienstag 14. Mai 2019

Gelungener Anschauungsunterricht für alle Schülerinnen und Schüler

der Heusweiler Grundschulen

 'Diese Menge Holz wächst in der Gemeinde Heusweiler in 30 Minuten'.

So heißt es auf den Schildern, die an drei rd. 0,4 Kubikmeter und 300 kg schweren Baumstämmen angebracht wurden, welche am 07. Mai vor den Schulstandorten Eiweiler, Heusweiler und Holz platziert wurden.n hatte ich die Baustämme vorbereitet. Heute Morgen wurden sie vom Bauhof unserer Gemeinde aufgeladen und gemeinsam haben wir sie an unsere 3 Schulstandorte verbracht.

Die Idee dazu hatte das Gemeinderatsmitglied Jörg Schwindling vor einiger Zeit dem Gemeinderat und der Verwaltung vorgestellt und diese zeigten sich begeistert davon. In den letzten Tagen wurden nun die Baustämme von ihm vorbereitet und schließlich von Mitarbeitern des Gemeindebauhofs vor den Schulen aufgebaut. Ziel der Aktion ist es, das Bewusstsein für unseren Wald zu stärken und ein Gefühl dafür zu vermitteln, wie lange unser heimisches Holz zum Wachsen braucht.

Die Gemeinde umfasst rd. 40 qm Fläche, das sind 4000 ha. Davon sind rd. 620 ha Wald. Pro Jahr entsteht in 1 ha Wald (laut Statistiken des Umweltbundesamtes) rd. 11,2 qm Holzzuwachs - somit subsummiert auf die gesamte Gemeindefläche und heruntergerechnet auf ein anschauliches Stück Holz, eben diese 0,4 Kubikmeter in einer halben Stunde.

Die Schülerinnen und Schüler unserer drei Grundschulstandorte haben nun die Möglichkeit, sich dies immer wieder unmittelbar an ihrer Schule zu veranschaulichen. Durch die sehr guten Erklärungen von Schwindling haben die Schülerinnen und Schüler zudem interessante Informationen über ihren Heimatort Heusweiler erhalten.

Bürgermeister Thomas Redelberger war genauso angetan von dieser Aktion, wie die anwesenden Ortsvorsteher Jan Paul und Richard Wachall, die Ratsmitglieder Alfred Michaelis, Manfred Schmidt und Michael Paul und der Umweltschutzbeauftragte der Gemeinde Peter Paulus.

Großer Dank gilt neben dem Initiator den Schulleiterinnen Silke Blasius und Julia Neiser-Mohm und den Lehrkräften, aber besonders natürlich den Schülerinnen und Schülern für die feierliche Umrahmung der Aktion. Ebenso ein herzliches Danke schön gilt den Mitarbeiter des Bauhofs für den reibungslosen Transport der Stämme und auch das fachmännische Aufstellen an den dafür vorgesehenen Plätzen.

zurück