Großer Andrang zur Buchvorstellung des Köllertaler Jahrbuches

Dienstag 19. Feb 2019

Köllertaler Jahrbuch 2018 ab sofort im Buchhandel erhältlich



 

Köllertal (mj). Die Rathausgalerie platzte Freitag, den 08. Februar 2019 aus allen Nähten. Anlaß war die Vorstellung des „Köllertaler Jahrbuchs 2018“. Knapp 100 interessierte Heimatkundler hatten sich eingefunden und staunten über die bunte Mischung des neuen Jahrbuchs mit  historisch interessanten Geschichten und außergewöhnlichen Histörchen über das Köllertal.

Zusammengetragen hat dies rund 150 Seiten starke Buch das 14-köpfige Redaktionsteam des Köllertaler Jahrbuchs unter der Leitung der Riegelsberger Journalistin Monika Jungfleisch, die sich nach dem Tod des Ideengebers Karl-Heinz Janson im vergangenen Jahr mit neuen Kräften mutig an die Fortführung des gemeindeübergreifenden Historien-Projekts gewagt hat.

„Damit stellt das Jahrbuchteam sicher, dass all die vielen großen und kleinen erinnerungswürdigen und erzählenswerten Ereignisse aus unserer Heimat nicht vergessen werden und der Nachwelt  erhalten bleiben“, lobte Bürgermeister Klaus Häusle die Arbeit der ehrenamtlichen Heimatforscher. Auch Bürgermeister Thomas Redelberger fand lobende Worte für das Redaktionsteam des Köllertaler Jahrbuches: „Es ist wichtig, dass die Ereignisse nicht in Vergessenheit geraten und dass es Menschen gibt, die voller Begeisterung ein solch großartiges Projekt weiterführen.“

In einem kurzweiligen und humorigen Beamervortrag riss Monika Jungfleisch die 22 Beiträge im Köllertaler Jahrbuch an, lenkte die Blicke der Zuhörer auf Details aus dem Dreißigjährigen Krieg, der direkt vor unserer Haustür für Tod, Flucht, Hunger, Verwüstung und „schlimmste Gerüche“ in den Heerlagern gesorgt hat. Lebendig ließ sie die bewegte 800-jährige Geschichte Eiweilers Revue passieren, wies auf zwei turbulente Monate in Püttlingen nach dem ersten Weltkrieg und auf berühmte Persönlichkeiten des Köllertals hin, schilderte die Besonderheiten des Riegelsberger Waldfriedhofes und die Veränderungen im Bestattungswesen und plauderte über niedersalbacher Küsschen auf königliche Wangen.

Als im Anschluß an die Buchvorstellung die Gemeinde Riegelsberg zum Umtrunk lud, war der Redebedarf der Gäste über die vielen kleinen Anekdoten und historisch fundierten Beiträge der Jahrbuchredaktion groß.

Musikalisch umrahmt wurde die Buchpräsentation vom Jugendblasorchester, das mit schmissigen Melodien für beste Unterhaltung gesorgt hat.

Hier ist das Jahrbuch erhältlich:

 

Das Köllertaler Jahrbuch 2018 kann zum Preis von 12 Euro erworben werden in Püttlingen: Buchhandlung Balzert, Schreibwaren Conrad und Schreibwaren Kimmling, Kulturbahnhof, in Köllerbach: im Post Shop, in Riegelsberg: Riegelsberger Bücherstube, Schreibwaren Darimont, Schreibwaren Zapp und Schreibwaren Komma,  in Heusweiler: Geschenke La Casa am Markt, in Dilsburg: Schreibwaren Mariani, in Holz: Schreibwaren Altmeier, in Eiweiler: Imkereiausrüster.

 

Das Redaktionsteam des Köllertaler Jahrbuches:

Seit 2012 erstellen heimatkundliche Vereine sowie historisch engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Püttlingen, Riegelsberg und Heusweiler alljährlich das Köllertaler Jahrbuch. Es enthält gemeindeübergreifende Beiträge zur Geschichte und Kultur der Region sowie zu Ereignissen des zurückliegenden Jahres.

Zum Redaktionsteam gehören: Bergmanns- und Unterstützungsverein „St. Barbara“ Köllerbach, Heimatkundlicher Verein Köllertal e.V., Heimatkundlicher Verein Püttlingen e.V., Internetportal Saar-Nostalgie.de, Kulturforum Köllertal e.V., Verein für Industriekultur und Geschichte e.V., Gerhard Ballas, Rudolf Müller (Püttlingen), Nikolaus Breyer, Jürgen Houy (Heusweiler), Monika Jungfleisch (Redaktionsleitung), Stephan Lehberger, Dr. Theo Tiné (Riegelsberg).

 


zurück
Bildunterschrift zum Gruppenfoto: Im Namen des gesamten Redaktionsteam übergab Monika Jungfleisch (4.v.r.) das Köllertaler Jahrbuch 2018 an die Bürgermeister Klaus Häusle (Riegelsberg), Martin Speicher (Püttlingen) und Thomas Redelberger (Heusweiler). Foto: Marie-Odile Junge