Freigabe der Höhenstraße für den Verkehr

Dienstag 14. Mai 2019

Die Höhenstraße, die sich größtenteils auf dem Gebiet der Gemeinde Saarwellingen, aber stückweise auch auf Heusweiler Bann befindet, wurde in einer gemeinschaftlichen Maßnahme der beiden Kommunen mit einem besonderen Verfahren ausgebaut.(wir berichteten bereits).

Von der Gesamtstrecke, insgesamt ca. 3.000 m, sind ca. 700 m im Eigentum der Gemeinde Heusweiler. Die Gesamtkosten dieser Baumaßnahme beliefen sich auf ca. 1,6 Millionen Euro. Davon übernahm die Gemeinde Heusweiler ein Kostenanteil in Höhe von 211.000 Euro.     Die Durchführung der Baumaßnahme erfolgte in drei Bauabschnitten. In allen Abschnitten wurden im ersten Schritt die Bankettbereiche links und rechts auf die angemessenen neuen Höhen angelegt. Anschließend erfolgte der Einbau der Asphaltschichten. Im Bereich der Bebauung des Abschnittes II (von Fa. RIS bis Fa. Container Ritz) mussten die bestehenden Zufahrten entsprechend angepasst werden. Weiterhin wurden die Flächen hinter dem Bankett mit Massen aufgefüllt und die Zufahrten zu den Grundstücken neu asphaltiert. Die Leiteinrichtungen, Beschilderungen und Markierungen wurden abschließend fertig gestellt.

Am vergangenen Montag war es dann planmäßig soweit, dass die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte. In einer kleinen Feierstunde wurde symbolisch für die Freigabe der Höhenstraße das Band von Bürgermeister Manfred Schwinn und Bürgermeister Thomas Redelberger durchschnitten.

Beide Bürgermeister lobten die gute, interkommunale Zusammenarbeit aller Beteiligten beim anschließenden Umtrunk, zu dem die Firma Dittgen eingeladen hatte.

zurück